22.09.2021 - Eberhard Fuhr (Pressesprecher des EJW)

Einer, der mit Gottes Kraft rechnet

Klaus Stoll, EJW-Landesreferent Freiwilligendienst wurde am 19.09.2021 in den Ruhestand verabschiedet (Foto: E. Fuhr - EJW)

Klaus Stoll als Landesreferent für den Freiwilligendienst verabschiedet

Mit einem großen Fest unter freiem Himmel ist Klaus Stoll am vergangenen Sonntag im Tagungszentrum Bernhäuser Forst als Landesreferent für den Freiwilligendienst im EJW in den Ruhestand verabschiedet worden. In den Grußworten der Weggefährten wurde deutlich, dass er an seinen Wirkungsstätten bei der Pforzheimer Stadtmission, dem CVJM Ostwerk, dem Südwestdeutschen Jugendverband „Entschieden für Christus“ (EC) und dem EJW wertvolle Spuren hinterlassen und jungen Menschen Raum und ein Zuhause gegeben hat. Er sei ein mutiger und geschäftstüchtiger Hirte gewesen, ein wirklicher Lobpreis-Unternehmer, der alles zur Ehre Gottes macht. Von ihm könne man einiges lernen: Motivation, in der Bibel lesen, beten, groß und weit träumen, sich kurzfassen, Sprüche klopfen, Ideen entwickeln und von Jesus reden. „Klaus Stoll ist einer, der mit Gottes Kraft rechnet“, sagte Cornelius Kuttler in seiner Predigt beim abschließenden Gottesdienst. Er dankte ihm für sein hohes Engagement im EJW seit 2011. Im Rahmen des Gottesdienstes wurden Franziska Töpler (seit 1. September Öffentlichkeitsarbeit Christival) und Christian Bernard (CVJM Württemberg) aus dem Team der Hauptamtlichen für den Freiwilligendienst verabschiedet und das neue Team vorgestellt. In seinem Schlusswort, in dem er auch von schwierigen Situationen berichtete, betonte Klaus Stoll, dass er nicht hier sein würde, wenn Jesus nicht barmherzig wäre. „Wenn ihr fallt, könnt ihr mit Jesus aufstehen“, so der 63-Jährige.

Klaus Stoll machte zuerst eine Ausbildung zum Industriekaufmann und absolvierte später ein Studium am Theologischen Seminar der Liebenzeller Mission. In den letzten zehn Jahren hat er zusammen mit einem kleinen Team den Arbeitsbereich Freiwilligendienst im EJW auf- und ausgebaut. Zwischenzeitlich bietet das EJW rund 130 Plätze in Kirchengemeinden, Jugendwerken und CVJM in Württemberg an. Nachfolger von Klaus Stoll ist Georg Rühle, der am 1. September 2021 begonnen hat und beim EJW-Fest am 21. November 2021 in sein Amt eingesetzt wird.

Weitere Informationen:


Das Team der Hauptamtlichen für den Freiwilligendienst im EJW 2021:
Michael Schneider, Andrea Knauß, Julian Korff, Renate Spingler, Ursula Braun, Stefan Heimann, Jurica Gajic (Sekretariat), Verena Friebolin, Georg Rühle (mit Ehefrau Claudia Rühle).

FSJ/BFD lohnt sich!

FSJ/BFD lohnt sich!

Miriam Rath ( EJW Bernhausen (16/17))

Studium Religions- und Gemeindepädagogik mit Sozialer Arbeit an der EH Ludwigsburg

"In meinem FSJ konnte ich viel über mich selbst und den Umgang mit anderen lernen, eigene Ideen verwirklichen, meine Stärken und Schwächen ganz neu entdecken und einen Einblick in die Arbeitswelt bekommen. Ich durfte viele Kontakte knüpfen, die mir einen Weitblick ermöglichen und eine wertvolle Bereicherung für meine aktuelle ehrenamtliche Jugendarbeit, aber auch für meinen späteren Beruf als Jugendreferentin sind."

Zu den Einsatzstellen
Spenden

Evangelisches Jugendwerk in Württemberg
Haeberlinstraße 1-3
70563 Stuttgart
Fon 07 11/97 81-0

Zur Anfahrtsbeschreibung

Montag-Donnerstag:
9:00-12:30 Uhr / 13:15-16:00 Uhr
Freitag:
9:00-12:30 Uhr


Kontaktieren Sie uns gerne auch direkt:

Ansprechpartner

Arbeitsbereiche


Sie finden uns auch auf folgenden Plattformen

Wir unterstützen das EJW

Das Evangelische Jugendwerk in Württemberg (EJW) bietet als Landesstelle sinnstiftende Angebote, Veranstaltungen und Dienstleistungen für Jugendwerke in Orten und Bezirken, aber auch für Kinder, Jugendliche, Konfirmanden, junge Erwachsene, Erwachsene und Familien. Das Evangelische Jugendwerk in Württemberg (EJW) ist die Zentrale für die evangelische Jugendarbeit in Württemberg und arbeitet selbstständig im Auftrag der Evangelischen Landeskirche in Württemberg.


Das Evangelische Jugendwerk Württemberg (EJW) gehört zu: