28.06.2018

Projekt "Freudenschenker"

Lea Trugenberger und Sarah Rabkina, Evangelisches Jugendwerk in Württemberg (EJW Landesstelle, Stuttgart-Vaihingen)

Was haben wir gestartet/ geplant/ durchgeführt?

Wir haben in unserem BFD in der Landesstelle gemeinsam das Projekt „Freudenschenker“ erarbeitet und durchgeführt. Dabei bereiteten wir für ca. 80 Mitarbeiter eine kleine Überraschung in Form eines persönlichen und individuell gestalteten Briefchens vor. Nachdem wir zunächst durch das Drehen eines Videos Spannung und Neugierde aufgebaut hatten, lösten wir in einer Hausandacht das Geheimnis um unser Projekt. Am Ende stand die Aufforderung an die Kolleginnen und Kollegen, selbst aktiv zu werden und anderen Menschen eine Freude zu bereiten. Dazu konnten sie sich ein Kärtchen mit Aufgaben mitnehmen. 

Was hat uns dazu motiviert?

Frag Dich mal selber: Wann hat dir das letzte Mal jemand gesagt, wie großartig du bist? Oder grundlos eine Überraschung bereitet? 
Im Alltag begegnen uns solche Situationen viel zu selten. Mit unserem Projekt sollte diese Thematik ins Bewusstsein gerufen werden. Außerdem wollten wir die Hausgemeinschaft dazu ermutigen, anderen (fremden) Freude zu schenken und unser Ziel, mit kleinen Gesten Großes zu bewirken, weiterzutragen.
Die Möglichkeit, ein eigenes Projekt von der Idee bis zur Umsetzung zu entwickeln, hat uns begeistert.
Dabei wurden wir von wenigen "Eingeweihten" unterstützt. Zu diesen gehörten u.a. unsere Anleiter, die uns den Rücken von anderen Aufgaben freihielten und uns ermutigten. 

Was haben wir erlebt?

Besonders schön waren die vielen netten Rückmeldungen und das Strahlen in den Augen der Beschenkten. In den Tagen nach der Andacht kamen immer wieder Kolleginnen und Kollegen auf uns zu und berichteten uns euphorisch von ihren Erlebnissen. 
Mit etwas Stolz blicken wir auf einen Artikel, in dem unser Projekt als Methode einem breiteren Publikum ab Oktober zugänglich wird. Wir hoffen, dass viele Menschen erreicht werden, sich unsere Gedanken zu Herzen nehmen und dadurch "Freudenschenker" für andere werden. 

Welche Tipps habt ihr?

Es lohnt sich den Freiwilligendienst dazu zu nutzen, sich auszuprobieren und die Eigeninitiative zu ergreifen, ein eigenes Projekt umzusetzen.
Wir konnten wiederholt feststellen, wie wichtig ein gutes Zeitmanagement ist und empfehlen jedem, der etwas auf die Beine stellen will, dies nicht zu unterschätzen und sich auf jeden Fall zu Herzen zu nehmen.
Man sollte den Aufwand, den man betreiben möchte, überdenken und an die verfügbare Zeit anpassen. 

Spenden

Evangelisches Jugendwerk in Württemberg
Haeberlinstraße 1-3
70563 Stuttgart
Fon 07 11/97 81-0

Zur Anfahrtsbeschreibung

Montag-Donnerstag:
9:00-12:30 Uhr / 13:15-16:00 Uhr
Freitag:
9:00-12:30 Uhr


Kontaktieren Sie uns gerne auch direkt:

Ansprechpartner

Arbeitsbereiche


Sie finden uns auch auf folgenden Plattformen

Wir unterstützen das EJW

Das Evangelische Jugendwerk in Württemberg (EJW) bietet als Landesstelle sinnstiftende Angebote, Veranstaltungen und Dienstleistungen für Jugendwerke in Orten und Bezirken, aber auch für Kinder, Jugendliche, Konfirmanden, junge Erwachsene, Erwachsene und Familien. Das Evangelische Jugendwerk in Württemberg (EJW) ist die Zentrale für die evangelische Jugendarbeit in Württemberg und arbeitet selbstständig im Auftrag der Evangelischen Landeskirche in Württemberg.


Das Evangelische Jugendwerk Württemberg (EJW) gehört zu: